Pilz frisst Spinne

Austernseitling frisst Spinne

Ich habe nun mal was ganz besonders entdeckt – Pilz frisst Spinne. Um genau zu sein, handelt es sich hier um einen Austernseitling. Wir wissen ja schon, dass Austernseitlinge auch Nematoden jagen – aber bei Spinnen war mir noch nichts bekannt. Irgendwie immer wieder spannend was einem in der Pilzzucht so unterkommen kann. Pilz frisst Spinne weiterlesen

Austernseitling züchten – Bakterien oder was?

Austernseitling Körnerbrut

Die selbst gemachte Körnerbrut vom Austernseitling schaut nach einer Woche schon ganz gut aus. Als Grundlage für die Pilzbrut diente hier Weizen. Auf den Körnern sind Weisse Punke zu sehen, welche mir schon bei den ersten Versuchen Angst einjagten, dass der Versuch scheitern wird. Es handelt sich hier vermutlich nur um Bakterien die dem Wachstum vom Mycel aber nicht schaden. Austernseitling züchten – Bakterien oder was? weiterlesen

Körnerbrut Herstellung

Körnerbrut Herstellung

Der Klon vom Austernseitling hat wunderbar geklappt, die Mutterkultur auf Getreide ist auch fertig und nun folgt der nächste Schritt. Wir werden Körnerbrut mit Hilfe der Mutterkultur erzeugen. Für diesen Schritt benötigst Du Getreide und einen „Plastik Sackerl“ welches Temperaturen über 121°C aushält. Ich verwende hier spezielle Säcke für die Zucht von Brut oder Substrat, welche auch schon Filter mit eingebaut haben. Auf Anfrage bekommt man diese auch beim Pilzzucht Verband Österreich. Körnerbrut Herstellung weiterlesen

Ergebnis Superstar 2011 – Austernseitling Klon

Weizen im Glas mit Filterdeckel

Der Superstar 2011 ist der Klon vom Austernseitling! Es ist geschafft, vom Klon bis zur Körnerbrut – und das ganz ohne super sterile Umgebung. Das alles mit Hilfe einer Glovebox aus Ikea Materialien und mit einem Bunsenbrenner und etwas Alkohol. Für diesen Versuch habe ich mir vier Marmeladegläser mit einem Schraubdeckel besorgt. Ergebnis Superstar 2011 – Austernseitling Klon weiterlesen

Pilze klonen – Reinkultur selbst gemacht by IKEA

Austernseitling Klon nach zwei Wochen

Mit einer einfachen Glovebox die aus IKEA Produkten gebaut wurde, ist nun ein Austernseilting nach zwei Monaten fertig geklont. Das Mycel hat fast den kompletten Karoffel Agar-Agar durchwachsen und ist nun bereit für die Produktion von Körnerbrut. Ich hoffe ich finde in den nächsten Tagen Zeit für diesen Versuch mit 0815 Mitteln. Das Ergebnis in der Glovebox überrascht sogar mich, denn zwei von drei Kulturen sind perfekt duchwachsen – eine wollte nicht weiss sondern doch bunter werden und wurde von mir mit Alkohol gefüttert – leider ist sie nun verstorben – zum Glück. Es kann nicht jeder Klon perfekt werden 😉

Der Austernseitling und die verflixten 7 Wochen

Klon nach 7 Wochen
Klon nach 7 Wochen

Wachse mein Austernseitling – wachse. Nach sieben Wochen hat er es nun geschafft, der Klon ist perfekt. Mit einfachen Mitteln, ohne Laminar Flow wurde aus einen Stückchen Pilz eine Reinkultur die nun für die Beimpfung von Getreidekörnern verwendet werden kann. Wie man sehen kann, braucht man schon das nötige Durchhaltevermögen für die Pilzzucht. Wenn man dann aber das Ergebnis sieht, dann lichten sich die Nebel der Zweifel, ob das geopferte Pilzstück wieder zum Pilz heranwächst. Wenn man das mit den Menschen-Klon-Versuchen vergleicht, dann ist dies schon ein echt simples Projekt. Also nur Mut und opfert auch mal ein Stück vom Pilz!

Euer Bauer!

Pilzzucht – Pilze auf Nährboden klonen

Austernseitling nach 3 Wochen
Austernseitling nach 3 Wochen

Nach drei Wochen im Wohnzimmer bei ganz normalen Temperaturen um die 21 °C, lieblos auf der Fensterbank lebt der Austernseitling noch immer. Vor 3 Wochen habe ich über eine Do It Yourself Glovebox die aus Ikea Produkten gebaut wird berichtet. Die Gummi Handschuhe bekommt man nicht bei Beate Uhse, nicht beim Orion, nicht beim Baumax, aber dafür beim Metro – Semperstar 9 von Semperit (10 sollte es auch geben – waren bei mir leider aus). Pilzzucht – Pilze auf Nährboden klonen weiterlesen

Austernseitling jagd Tiere – der Tierjäger

Austernseitling auf Stroh
Austernseitling auf Stroh

Gerade eben habe ich erfahren, dass der Austernseitling Tiere töten kann und diese auch essen kann. Der Austernpilz nematophager Pilz und ist somit in der Lage mit Toxin Nematoden zu vergiften. Die Hyphen des Austernseitlings dringen in die gelähmten oder gar schon getöteten Fadenwürmer ein und werden somit vom Pilz aufgefressen.

Ich denke die Pilze werden vom Menschen einfach unterschätzt und dem Menschen ist es komplett egal wer da wen frisst – Hauptsache nicht gefressen werden. Also aufpassen beim Fußpilz und den anderen diversen Pilzen die man sich so einfangen kann. Austernseitling jagd Tiere – der Tierjäger weiterlesen