Rosenseitling

Rosenseitling (Rosa Seitling) im Garten auf Stroh

Der Rosenseitling wird auch Rosa Seitling oder Flamingoseitling genannt. Ich selbst habe diesen wunderbaren Pilz auch schon Paris Pilz getauft. Auch beim lateinischen Namen ist man sich nicht einig, denn hier wird er Pleurotus salmoneostramineus oder Pleurotus djamor genannt. 

Ich nenne diesen wunderbaren Pilz einfach Rosa Seitling, da er meist rosa aussieht und auch meist einzelne Fruchtkörper bringt. Die Rosenform oder Flamingo Farbe kann ich selbst nicht wirklich immer nachvollziehen. Auch wird die Pilzfrucht oft weiss-bleich. Warum und wann der Pilz mehr Farbe bekommt ist mir auch noch nicht genau bekannt. Zumindest in der Zucht in Räumen wird dieser Pilz meist rosa. Im Freien wird er gerne bis dunkelrot / rostig. Die Lamellen sind manchmal tief rot. Gerne wirft der Rosa Seitling viele Sporen – also aufpassen wenn man den in Räumen und in Massen kultiviert, denn da merkt man schnell wie viele Sporen produziert werden.

Der Rosa Seitling wächst gerne bei höheren Temperaturen, frisst gerne Stroh und wächst aggressiv. Man kann den Pilz auch auf Baumstämmen kultivieren – leider wissen wir noch nicht zu 100% ob er auch längeren Frost aushält. Der Rosa Seitling ist also der perfekte Begleiter durch den Sommer und auch eine Augenweide.

Beim kochen verliert er die rosa Farbe und wird beim Braten tief-gelb. Wenn man den Pilz nur blanchiert dann kann man einen leichten rosa Touch erhalten.

Ich wünsche euch viel Spass und Genuss mit diesem wundervollen Pilz!

Euer Bauer

Ein Gedanke zu „Rosenseitling“

  1. Mein absoluter Lieblingspilze 😉 Findet man nur sehr wenig im Internet drüber. Eine superschöne Farbe. Beim Kochen muss man aber wirklich aufpassen. Ein bisschen zu lang und die Farbe ist weg, leider. Konnte schon richtig Eindruck schinden als ich meinen Freunden den Pilz beim essen präsentiert habe ;). Ein richtiger Mädchenpilz!

Kommentare sind geschlossen.