Magic Mushrooms in 3 Tagen

pic by googleMagic Mushrooms, Psylos, Zauberpilze – Hauptsache DICHT und das in 3 Tagen – oder dicht für 3 Tage? Hauptsache es knallt. Es ist schon schwer bedenklich wie im Netz mit den DIY Drogen Kisten gekeilt wird aber die Aufklärung komplett vergessen wird. Ich will hier kein Prediger sein, aber nicht mal ich würde mir einfach so ein paar Psylos rein werfen und mal schauen was da so passiert. Was ist die richtige Dosis? Isst man da einen Pilz oder mehrere? Wie viele  Gramm wiegen die Pilze? Getrocknet oder Frisch? Welche Art ist das? Kann ich sterben? Was tun wenn? Kann ich hängen bleiben? Wie lange bin ich dicht? Wer kennt sich aus? Gibts Psylo-führer?

Viele Fragen die man nicht so einfach beantworten kann.  Denkt mal nach mit was ihr euch da zuknallt oder es mal nur plant. Passt einfach extrem auf, denn es kann viel passieren wenn man nicht weiss was man tut oder sich antut.

5 Gedanken zu „Magic Mushrooms in 3 Tagen“

  1. Hallo,
    hab bis jetzt immer gerne deinen Blog hier gelesen. Artikel waren schön geschrieben und deine Ideen meist kreativ. Aber bei diesen Artikel hatte ich nur noch Kopfschütteln übrig. Du setzt ein völlig falsches Zeichen. Statt Aufklärung und Mündigkeit wirkst du als glaubst du an Prohibition und Bevormundung. Tut mir leid, aber die Fragen die du alle aufgestellt hast, lassen sich in einer Recherche im Internet ganz leicht nachvollziehen. Das Wissen steht jedem Frei und wer sich näher mit dem Thema auseinander setzt, wird schon wissen was er tut. Natürlich sind DIY Pakete für einige nur für den schnellen Rausch da. Aber es ist halt wie mit den Speisepilzen. Solche Newbies mit DIY Pakete können es halt nicht besser und sind besonders einfach für Einsteiger, somit werden die Anforderungen nach unten geschraubt. Für Speisepilze gut, für Medizinalpilze schlecht, ist auch meine Meinung. Aber eine so undifferenzierte und unwissende Sicht auf die Dinge wirft meiner Meinung nach ein schlechtes Bild auf deinen Blog. Hier mal ein paar Links die man ziemlich schnell mit einer beliebigen Suchmaschine finden kann.

    https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Zauberpilze
    http://www.freeseedring.nl/rings/
    http://www.zauberpilz.com/
    http://www.drogen-aufklaerung.de/category/drogen/psychedelische-drogen
    http://www.drogen-wissen.de/DRUGS/DW_GE/psilocybin.shtml

    1. Hallo Unbekannt aus Deutschland!

      Danke für Deine Antwort. Es geht mir nicht um Aufklärung über Drogen sondern um meine Meinung. Der Konsum von Psylos ist nun mal verboten und da hilft es auch nix alles darüber zu wissen wenn man es eigentlich eh nicht darf. Vielleicht fangt’s ja mal an ein paar Speisepilze zu züchten – die kann man bedenkenlos essen und sind auch völlig legal; anscheinend ist das das Problem.

      LG, Bauer am Sonntag

  2. Also mit deinem halbwissen einen blog zu füllen find ich toll. Bevor du hier alles in die illegalität ziehst solltest DU dich mal informieren. Ich darf daheim sehr wohl Zauberpilze züchten und nicht der Konsum ist verboten sondern der Handel mit den Pilzen. Also bitte das nächste mal ein wenig mehr recherchieren BEVOR du dein halbwissen auf die Menschheit loslässt.

  3. Hallo,
    Ich kann deine Bedenken verstehen, und sie existieren zu Recht. Unbedachter Konsum dieser Pilze kann in der Tat mit Risiken behaftet sein. Sich zu informieren ist in vielen Dingen von Vorteil. Niemand würde z.B Bergwandern empfehlen, ohne sich ordentliche Stiefel zu besorgen, genug Wasser mitzunehmen und sich vielleicht sogar in die Hände eines Bergführers zu begeben.

    Ich will dich nicht von deiner Meinung abbringen.

    Aber: Es gibt viele Menschen, die diese Pilze zu medizinischen Zwecken verwenden. Es ist zum Beispiel sehr hilfreich gegen Cluster Kopfschmerzen. Das sind wirklich sehr schlimme Schmerzen, die regelmässig Leute in den Suizid treiben! Darüber hinaus haben Untersuchungen gezeigt, dass diese Pilze Krebskranken Menschen helfen können, ihre Angst vor dem Tod zu überwinden.

    Es ist jedem selbst überlassen was er über die „Zauberpilze“ denkt. Es tut mir nur weh, dass so viel Fehlinformation im Umlauf ist, zumindest die Angst vor ihnen überwiegt. Darunter leiden jene, die diese Pilze aus medizinischen Zwecken verwenden und dabei ihre Freiheit aufs Spiel setzen.

    Ich würde mir sehr gerne eine Diskussion in Deutschland darüber wünschen. Ich weiss, dass das Thema ein rotes Tuch unter Speisepilzzüchtern ist. Ich weiss aber von vielen Leuten, dass sie über Psylocibe zu anderen Speisepilzen gefunden haben.

    Ansonsten eine schöne Seite die du hier hast 🙂

Kommentare sind geschlossen.