Osama bin Laden tot und USA feiert

pic by google Osama bin Laden

Es ist schon traurig, dass unsere Menschheit mit „Brot und Spiele“ so einfach zu begeistern ist. Ja, so machen es auch die Führer der USA – Kopfgeld aussetzen und dann ab in den Zirkus – mal schnell ein Land für ein paar Jahre nieder bomben, die Ölquellen für das Volk anzapfen, und dann wundert Mann (weiss und schwarz) sich, wenn mal eine Watschn zurück kommt. Nach jahrelanger Suche nach Osama bin Laden – ich will gar net wissen wie viele Milliarden da verschossen wurden –  wurde er anscheinend umgebracht weil man die DNA vergleichen kann. Ich habe ja schon fast Angst vor den USA – die scheinen ja eine DNA Datenbank von der gesamten Welt zu haben. Wohl eher vermute ich, dass man gestern Nacht einen alten Freund der USA getötet hat. Ja, ihr Amis – was besseres kommt nicht nach und ich denke nun solltet ihr nicht den Tot so peinlich feiern sondern mal eine dicke Weste anziehen. Ihr, meine USA’ler habt während der Suche schon einen neuen Führer bekommen – glaubt ihr im Ernst, dass Osama keine Leute trainiert hat – und glaubt ihr noch immer, dass das nun beendet ist? Falsch gedacht.

Schämt euch alle, die ihr Waffen, Krieg und Blut braucht um euren Sumpf der euch umgibt am Leben erhalten zu können. Setzt die Milliadren die ihr hier verheizt lieber zur Erhaltung der Erde ein. Schauts lieber dass das Geld gleichmässiger auf der Erde verteilt wird und befolgt mal die Spielregeln, denn einer alleine kann die nicht aufstellen! Kümmert eich lieber um Fukoshima und alle anderen Umwelt Katastrophen die von der Menschheit herbeigeführt wurden!

Denkt einfach mal alle drüber nach was mit euern Steuergeldern passiert und wer sich damit eigentlich bereichert. Ich geh nun Wasserkefir produzieren – scheint für mich gerade das einzig sinnvolle zu sein.

Euer Bauer!