Heilpilz verboten – Vitalpilz erlaubt

Heilpilz - Shiitake am Baumstamm
Natürliche Heilpilz Tablette (Shiitake)

Suchen wir nicht alle nach dem Gral des ewigen Lebens? Suchen wir nicht alle ein Heilmittel, einem Schönmacher – oder haben wir einfach nur Angst, dass uns die Schulmedizin nicht helfen kann? Vielversprechende Angebote, vor allem im Internet, bieten uns all dies an. Endlich kann man sich auch mit Pilzpulver Tabletten voll stopfen und berauscht vom PR Text des Anbieters hoffen, dass die hochgejubelten Tabs auch helfen. Die anderen grossen Tabletten Hersteller und deren Lobby haben dies natürlich auch schon längst erkannt und versuchen mit aller Gewalt die Heilpilze aus unseren Gehirnen zu verdrängen und die Heilwirkungen der Pilze in Patente zu quetschen. Drum ist es ja auch „verboten“ die heilende Wirkung von Pilzen nicht mehr mit dem Ausdruck Heilpilz zu bezeichnen. Schlaue Worterfinder haben sich dann auf das Wort Vitalpilze beschränkt. Also Mut zum richten Namen – ja, Heilpilz! Habt ihr euch eigentlich schon mal überlegt woher die Pilze kommen oder ob es überhaupt Fruchtkörper der Pilze sind? Nachdem ich immer wieder gelesen habe, dass sich Pilzfrüchte in deren Produkten befindet und nicht nur Mycel, braucht man hier nur mehr logisch nachdenken. Packen die da einfach alles rein was mit dem Pilz zu tun hat? Esst ihr da draussen Tabletten mit Sägespänen oder gar Erde aus streng kontrolliertem Anbau aus China?

Liebe Leute – lasst euch nicht verarschen und nehmt das Ding selbst in die Hand. Pilzanbau ist zwar nicht einfach aber auch nicht unmöglich. Das ist die einzige Möglichkeit die Gewissheit zu haben, dass der Wunsch-Heilpilz in einer intakten, kontrollierten und sauberen Umgebung – deinem Lebensraum – wachsen kann. Und dann ist es auch so weit – nix mehr Tablette – sondern einfach den frischen Pilz runter schneiden, essen und wissen was man isst. Und eines kann ich euch garantieren – das schmeckt 1000 mal besser als so eine „Unbekannt-Tablette“.

Mahlzeit!